Michael Seidner | Künstler Böhler & Orendt | Künstler

Sebastian Tröger | Künstler

Foto: Cris Civitillo

Sebastian Tröger, der in Nürnberg lebt und arbeitet, erhielt 2019 von der Thorwart Jeska Stiftung eine Künstlerförderung. Dem freischaffenden Künstler, der sein Studium 2014 als Meisterschüler an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg abschloss, wurde 2019 der Bayerische Kunstförderpreis verliehen. Die Jury würdigte "die komplexe Durchdringung von Wort und Bild, die in ihrem teilweise fröhlich, respektlosen Umgang mit Inhalt und Material sich in Form einer meist überraschenden intellektuellen Wendung mit den Dilemmata von Kunst und deren Rezeption durchaus humorvoll befreiend auseinandersetzt.“

  • 1986 geboren in Erlangen
  • 2007-2014 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg
  • 2009 Gründung der Ausstellungsreihe "Z.A.K.K."
  • 2010-2011 Studium an der HfG Karlsruhe und der AdBK Karlsruhe
  • 2011 Gründung Kunstraum | Deichslerstraße in Nürnberg
  • 2011-2014 Tutor für Sounddesign an der AdBK Nürnberg
  • 2012 Gründung des Ausstellungsformats "studioTRÖGER"
  • 2013 Meisterschüler bei Prof. Michael Munding
  • 2014 Klasse Prof. Jürgen Teller
  • seit 2014 Lehrbeauftragter für Medienkunst Sound an der AdBK Nürnberg
  • Gebrüder Peters Künstlerförderung für zeitgenössische Kunst (2020/21)
  • Bayerischer Kunstförderpreis (2019)
  • Förderung der THORWART JESKA Stiftung (2019)
  • zumikon-Kulturstiftung Nürnberg (2018)
  • Atelierstipendium des Freistaates Bayern (2015 – 2018)
  • Kunstpreis Bamberg (2017)
  • Kulturpreis der Stadt Nürnberg (2016)
  • Akademiepreis der ADBK Nürnberg (2014)
  • Stipendium des Freistaates Bayern für Studium an der HfG Karlsruhe (2010 – 2011)
  • Ludwig Museum Budapest
  • Museum Kunstpalast Düsseldorf
  • ZKM Karlsruhe, Künstlerhaus Dortmund
  • Museum Würth Schwäbisch Hall
  • Bethanien Berlin
  • das weisse haus Wien
  • Krakauer Haus Nürnberg
  • Kunsthaus Nürnberg
  • Stadtgalerie Kiel
  • Villa Dessauer Bamberg
  • Wysing Arts Contemporary Cambridge
  • Art Academy of Latvia Riga
  • Kunstverein Nürnberg
  • Kunstverein Karlsruhe
  • Kunstverein Würzburg
  • Kunstverein Amberg
  • Kunstverein Heidelberg
  • Kunstraum Morgenstrasse Karlsruhe
  • Erlkönig Bremen
  • zumikon Nürnberg
  • DG Galerie München

Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Sammlung Würth, Rotary Collection Nürnberg-Sigena

3 Fragen

an Sebastian Tröger

Was bedeutet Kunst für Sie?

Kunst ist für mich eine Möglichkeit mich mit meiner Umwelt in Form von unterschiedlichen medialen Mitteln kritisch und differenziert auseinanderzusetzen. Mein künstlerisches Werk zeichnet sich vor allem durch das Wechselspiel zwischen praktischem und konzeptuellem Arbeiten aus. Ausgangspunkt und Basis sind Zeichnung und Malerei, die innerhalb von skulpturalen Installationen, Fotografien, Filmen, Objekten und Soundarbeiten experimentell weiterentwickelt werden. Inhaltlich setzte ich mich mit dem System Kunst sowie mit dem eigenen Selbstverständnis als Künstler auseinander. In historisch-kritischer Reflexion entstehen so Arbeiten, die in ironisch gebrochener Weise mit den Mitteln der Malerei und medial übersetzt Fragen an die Gegenwart stellen. Eine besondere Bedeutung kommt dabei den Bild- beziehungsweise Werktiteln und der Kombination aus Bild und Text zu.

Was konnten Sie durch die Förderung der THORWART JESKA Stiftung umsetzen?

Durch die Förderung der THORWART JESKA Stiftung konnte ich mein künstlerisches Werk weiterentwickeln, komplexere installative Ausstellungsprojekte umsetzen und mein künstlerisches Werk, in Zusammenarbeit mit dem Fotografen Tim Hufnagl und der Kommunikationsdesignerin Eva Beham, dokumentarisch besser aufarbeiten.

Welches Projekt hat Sie am meisten berührt und warum?

Ende 2018 realisierte ich im Atelier-Markus-Birner die Aktion „Tröger malt“. Fünf Tage in Folge malte ich jeden Abend ein Bild, welche dann anschließend bei einer Auktion versteigert wurden. Auf diese Weise konnte ich über 8.000 € an gemeinnützige Vereine und Projekte spenden. Darunter u.a. das „Integrationszentrum für geflüchtete Frauen“ des Treffpunkt e.V., BUND Naturschutz Nürnberg, Verein Hilfe für Frauen in Not e.V., Deutscher Kinderschutzbund KG Nürnberg usw. Die Aktion verknüpfte auf produktive Weise einen zeitgenössischen Kunstdiskurs mit dem Ziel gesellschaftlich relevante Projekte zu unterstützen.

Bildergalerie

Die Schutzheiligen, Sebastian Tröger

Die Schutzheiligen, Sebastian Tröger

Die Schutzheiligen, Sebastian Tröger

Die Schutzheiligen, Sebastian Tröger

Die Schutzheiligen, Sebastian Tröger

Die Schutzheiligen, Sebastian Tröger

„Die Schutzheiligen I-VI“ Öl und Acryl auf Leinwand

6-teilig, je 200cm x 70cm 2012

Foto: Sebastian Tröger

Sebastian Tröger

Sebastian Tröger